Angebote zu "Weihnachtsgebäck" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Warda Sauna-Duft-Konzentrat Weihnachtsgebäck, S...
Unser Tipp
5,12 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Warda Sauna-Duft-Konzentrate Die Saunaduftkonzentrate sind ausschließlich aus naturreinen und naturidentischen ätherischen Ölen hergestellt. Es werden nur qualitativ hochwertige Rohstoffe verwendet. Laufende Qualitätskontrollen sind gewährleistet. Die Konzentrate verstärken den Sauna-Effekt, wirken befreiend auf die Atemwege und aktivieren die Durchblutung. Die Konzentrate sollten in einer geringen Konzentration, abhängig von individuellen Bedürfnissen, den einzelnen Duftnoten und der Raumgröße, von 5 - 30 ml Duft-Konzentrat auf 1 Liter Wasser zugegeben werden Die Warda Sauna-Duft-Konzentrate verdampfen ohne Rückstände! Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Produktbeschreibung und dem Sicherheitsdatenblatt.

Anbieter: hygi
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Koriandersamen Bio 5 ml Ätherisches Öl
13,20 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 00720384 Koriandersamen Bio 5 ml Ätherisches Öl Koriander ist ein einjähriges Gewürz- und Heilkraut, das weltweit verbreitet ist. Neben dem frischen Blatt findet Koriander auch als Samen Verwendung. In der Naturheilkunde wird er eingesetzt bei Magen- und Verdauungsbeschwerden, in der Küche in Brot- und Currygewürzen, Weihnachtsgebäck und Likören. Ebenfalls wird Koriander in der Parfumerie verwendet. INCI Coriandrum Sativum (Coriander) Fruit Oil* Org, Geraniol**, Limonene**, Linalool** * aus kontrolliert biologischem Anbau ** natürliche Bestandteile des ätherischen Öls Quelle: PRIMAVERA LIFE GMBH

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Grüner Kardamom, ganz - Antonia
4,95 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Man sagt, Kardamom sei schon in den Hängenden Gärten von Babylon gewachsen und von dort zu den Griechen gelangt. Sicher ist nur, dass bereits die alten Griechen und Römer ihn kannten und seines Duftes wegen nutzten. In den Erzählungen aus 1001 Nacht wird der Kardamom mehrfach als Aphrodisiakum erwähnt. er ist nach Safran und Vanille das teuerste Gewürz.  Das aromatisch duftende Gewürz ist vor allem auch in der indischen Küche beheimatet und dort unverzichtbar.  Das Besondere Die grünen Kapseln der aus Indien stammenden Kardamomstaude besitzen einen würzigen, süßlich-scharfen Geschmack, der leicht an Eukalyptus erinnert, und wurden bereits im alten Rom zum Verfeinern von Gerichten verwendet. Das eigentliche Kardamomgewürz wird aus den schwarzen oder grünen Samen der Kapseln gewonnen; um das ätherische Aroma möglichst lange zu konservieren, werden diese jedoch oft erst direkt vor der Zubereitung entnommen und weiterverarbeitet. Die süß-scharfen Samen harmonieren dank ihres vielfältigen Geschmacks sowohl mit süßen als auch pikanten Speisen. Vor allem orientalische Gerichte wie Currys, Chutneys, Reis und Couscous profitieren von ihrem außergewöhnlichem Aroma – und auch in der Weihnachtszeit wird der Kardamom gerne für Backwaren wie Plätzchen und Spekulatius oder Teemischungen verwendet. Man unterscheidet zwischen Grünem Kardamom, dessen Samen ein feines, süßlich-scharfes Aroma haben, und dem Braunen oder Schwarzen Kardamom, der bitterer ist und ein deutliches Kampferaroma hat. Während man Kardamom im arabischen Raum zu Aromatisieren von Kaffee verwendet, dient er in der indischen Küche vor allem zum Würzen salziger Gerichte. In Nordeuropa kennt man Kardamom als traditionelles Gewürz für Weihnachtsgebäck, insbesondere Lebkuchen. Frisch zerstoßen oder gemahlen ist er am aromatischsten. Kardamom hat einen hohen gesundheitlichen Wert: Er wirkt beruhigend, aber auch stimulierend und Verdauungsfördernd. In Indien reicht man ihn zur Reinigung des Atems nach dem Genuss von Knoblauch. Das aus dem Samen gewonnene ätherische Öl wird in der Parfümherstellung und in der Pharmazeutischen Industrie genutzt. Verwendungsempfehlung Zum Würzen von Hefegebäck, Brot, Kuchen und Plätzchen (z. B. Spekulatius), zum Aromatisieren von Wurstspezialitäten, Füllungen und Farcen (z. B. mit Hackfleisch), Lamm- und Geflügel-Gerichten, Reisgerichten, für die orientalische und indische Küche, zum Verfeinern von Gewürzbutter, Kaffee, Desserts und Fruchtkompott. Feinfühlig dosieren, da Kardamom sehr aromatisch ist.     Downloads: Spezifikation

Anbieter: Locamo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Grüner Kardamom, ganz - Antonia
4,95 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Man sagt, Kardamom sei schon in den Hängenden Gärten von Babylon gewachsen und von dort zu den Griechen gelangt. Sicher ist nur, dass bereits die alten Griechen und Römer ihn kannten und seines Duftes wegen nutzten. In den Erzählungen aus 1001 Nacht wird der Kardamom mehrfach als Aphrodisiakum erwähnt. er ist nach Safran und Vanille das teuerste Gewürz.  Das aromatisch duftende Gewürz ist vor allem auch in der indischen Küche beheimatet und dort unverzichtbar.  Das Besondere Die grünen Kapseln der aus Indien stammenden Kardamomstaude besitzen einen würzigen, süßlich-scharfen Geschmack, der leicht an Eukalyptus erinnert, und wurden bereits im alten Rom zum Verfeinern von Gerichten verwendet. Das eigentliche Kardamomgewürz wird aus den schwarzen oder grünen Samen der Kapseln gewonnen; um das ätherische Aroma möglichst lange zu konservieren, werden diese jedoch oft erst direkt vor der Zubereitung entnommen und weiterverarbeitet. Die süß-scharfen Samen harmonieren dank ihres vielfältigen Geschmacks sowohl mit süßen als auch pikanten Speisen. Vor allem orientalische Gerichte wie Currys, Chutneys, Reis und Couscous profitieren von ihrem außergewöhnlichem Aroma – und auch in der Weihnachtszeit wird der Kardamom gerne für Backwaren wie Plätzchen und Spekulatius oder Teemischungen verwendet. Man unterscheidet zwischen Grünem Kardamom, dessen Samen ein feines, süßlich-scharfes Aroma haben, und dem Braunen oder Schwarzen Kardamom, der bitterer ist und ein deutliches Kampferaroma hat. Während man Kardamom im arabischen Raum zu Aromatisieren von Kaffee verwendet, dient er in der indischen Küche vor allem zum Würzen salziger Gerichte. In Nordeuropa kennt man Kardamom als traditionelles Gewürz für Weihnachtsgebäck, insbesondere Lebkuchen. Frisch zerstoßen oder gemahlen ist er am aromatischsten. Kardamom hat einen hohen gesundheitlichen Wert: Er wirkt beruhigend, aber auch stimulierend und Verdauungsfördernd. In Indien reicht man ihn zur Reinigung des Atems nach dem Genuss von Knoblauch. Das aus dem Samen gewonnene ätherische Öl wird in der Parfümherstellung und in der Pharmazeutischen Industrie genutzt. Verwendungsempfehlung Zum Würzen von Hefegebäck, Brot, Kuchen und Plätzchen (z. B. Spekulatius), zum Aromatisieren von Wurstspezialitäten, Füllungen und Farcen (z. B. mit Hackfleisch), Lamm- und Geflügel-Gerichten, Reisgerichten, für die orientalische und indische Küche, zum Verfeinern von Gewürzbutter, Kaffee, Desserts und Fruchtkompott. Feinfühlig dosieren, da Kardamom sehr aromatisch ist.     Downloads: Spezifikation

Anbieter: Locamo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot